Amoklauf in Kitzbühel

Bekanntlich hat um ca. 5.30 Uhr am 6. 10. 2019 ein 25-jähriger Mann in Kitzbühel seine ehemalige Verlobte und deren gesamte Familie sowie ihren vermutlich neuen Freund in einer Weise umgebracht, die einer Hinrichtung gleicht. Fünf Menschen wurden bei diesem Amoklauf ermordet, der an Amokläufe in Schulen erinnert. Obwohl diese grauenhafte Tat als „unfassbar“ bezeichnet wird, weil ja jeder unter Beweis stellen will, dass ihm so etwas Verwerfliches völlig fremd ist, gibt es auch jede Menge vermeintlicher Erklärungen über sie. Von Eifersucht und Besitzansprüchen ist die Rede, von schwachen Männern, die Trennungen nicht verkraften, und natürlich von patriarchalischen Strukturen, die dafür verantwortlich seien. Zu erwähnen ist hier das Interview von Armin Wolf mit Dr. Birgitt Haller vom Institut für Konfliktforschung in der ZIB 2 vom 7. 10. 2019. Dort sind bedenkliche Aussagen gefallen, die mich zu dieser Stellungnahme veranlasst haben. Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*